Kulturverein Sagenland Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kulturverein Sagenland Mecklenburg-Vorpommern e.V. 

Einweihungen von Sagenstätten

17.11.2015: Einweihung der Sagenstätte "Ein Zimmermädchen wird belohnt" Alte Brauerei, Knaudtstraße Schwerin

 

Räuber Röpke-Sagenstätte endlich eingeweiht

Schon im Sommer 2014 lag der Findling an der kleinen Spinne, organisiert von Helmut Gehrke. Das Vereinslogo war aufgemalt, die Sagentafel mit der Sage vom Räuber Röpke stand - aber man fand keinen Termin für die offizielle Einweihung der Sagenstätte.

 

 

Am vergangenen Samstag, dem 21. Februar 2015, war es dann endlich soweit. Für die meisten der 25 Teilnehmer begann die Veranstaltung mit einer gut drei Kilometer langen Wanderung vom Wanderparkplatz - an der Straße von der B321 nach Sukow 300m vor Sukow links - bis zum Sagenstein.

 

Geführt wurde diese von Dr. Frank Löser, der auch für die Gesamtorganisation des Termins verantwortlich war. Andreas Gossel, Förster vom Revier Zapel, begrüßte alle mit einem Hallali. Luise Gehrke verlas dann die Sage auf Plattdeutsch und bekam von Groß und Klein viel Beifall. Ehrenmitglied des Vereins Herbert Remmel, für seine ausgezeichnete Ortskenntnis bekannt, erklärte die Herkunft der Sage vom Räuber Röpke und den Flurnamen Stahlberge.

 

Eine Überraschung für den Verein kam von Seiten der Crivitzer Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm - sie überreichte dem Verein eine Spende von 120 Euro für den Räuber-Röpke-Pfad, die der Verein "Bürger für Crivitz e.V." in einem Strickmarathon erstrickt hatte.

Abschließend gestärkt mit Glühwein und Wildschmalzstullen, gesponsert von Andreas Gossel, kam allen der Rückmarsch nur noch halb so lang vor.

Weitere Informationen auch unter Presse und Fotogalerie

Hier einige weitere Beispiele...

Banzkow

Sage von der Wassermuhme

Sage von der Hexe, die sich nachts in einen Werwolf verwandelt

Schwerin-Zippendorfer Strand

Sage vom Listigen Bauern und dem Wilden Jäger

Cambs

Sage vom Räuberschloß

Schwerin-Lankow

Die Sage von den drei Hirtenknaben, die zu Stein verwandelt wurden.

Seehof

Sage von der Oberförstereiche

Kulturverein Sagenland Mecklenburg- Vorpommern e.V.
Werderstr. 12
19055 Schwerin

Tel.: +49 385 207 98 50

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturverein Sagenland Mecklenburg-Vorpommern e.V.